3DZ Logo

Lenticular News 2018

Tipps, Infos, Atelierberichte rund um Lenticular ... und gelegentlich auch darüber hinaus

2015     2016     2017     2018

09.11.2018
Ein Kunde schickt dieses SlitScan Bild.

"Schildraupenlarve"



Hervorgegangen aus diesem Objekt.



SlitScan Software

03.11.2018
Wenn Sie glauben, wir machen nur Lenticular Software ... ja, ich gebe zu, das stimmt! ... Aber sehen Sie mal, was da alles sonst noch drin steckt.

01.11.2018
Wir haben ein neues 3D Bild gebastelt. Man könnte sagen, dass es eine Studie im Rahmen eines Auftrags ist. Es geht um das Glas, das hier eher wie irgendwas wirkt, was kein Glas zu sein scheint :-) ... aber nur so ist es mit großer Tiefe druckbar. Man braucht Substantielles mit Kontrast, speziell wenn es weit vorne raus kommen soll, sonst ist es einfach weg. ... Und überhaupt: Rendern Sie mal Glas. ... Sie verstehen?

Der Hintergrund ist eine flache Bild-Ebene in der Tiefe des Raums. Das Mädchen ist die 2Dzu3D Konvertierung eines Fotos, zerlegt in drei Sub-Ebenen (Körper, Arm oben, hinteres Bein/Fuß). Das Dreieck um den Hals bekam sie in einem 3D Programm, in das die 2Dzu3D konvertierte Sequenz als animierte Map mit Alphakanal geladen und um dieses Element räumlich ergänzt wurde. Die Scherben im Vordergrund sind gerendertes Glas von dem aber nur der Alpha Kanal verwendet wurde, mit dessen Hilfe unterschiedliche Dichten und Farben zum Gesamteindruck im 3DZ Layer Modul auf-addiert wurden. Die Räumlichkeit der Lichteffekte entstand per 2Dzu3D Konvertierung aus 2D Bildern. Zu jeder Komponente gab es letztlich eine Bild- und eine Alpha- Sequenz. All das wurde am Ende im 3DZ Layer Modul räumlich platziert und zum Gesamtbild zusammen-gerechnet. Im Kundenentwurf sind dann noch einige Text-Elemente, die oben über dem Hintergrund schweben. Übrigens sind auch die leichten Brechungs-Effekte im Layer Modul entstanden. Sie sehen es gut am hochgehaltenen Arm. Das wirkt im Druck sehr realistisch. Bis alles fertig war, hat es gut und gerne eine Woche gebraucht, und es wäre anmaßend, wenn ich sagte, dass daran jetzt nichts mehr zu verbessern wäre.



28.10.2018
Neuer Tag, andere Temperaturen, andere Luftfeuchtigkeit, anderer Luftdruck = Neuer Pitch auf gleichen Folien. ... Die Unterschiede sind unangenehm groß!

08.10.2018
Hmmm ... Rastertyp und Rasterwinkel im Lenticular Offsetdruck ... ich hab Höhlenzeichnungen unter der bröckeligen Lackschicht entdeckt. Hier muss mal renoviert werden!

06.10.2018
Was ist neu? ... Neu ist, dass das Printmodul der 3DZ Suite die Druckausgabe jetzt um einen beliebigen (oder voreingestellten) Winkel drehen kann, um auf Druck-Systemen mit geringerer Auflösung (z.B. Plattendrucker) ein möglichst Artefakte-freies Ergebnis zu bekommen. Unsere Versuche zeigen, dass es sinnvoll ist, es zu tun! Wie und ob sich das auch im Offsetdruck auswirkt, untersuchen wir gerade.

Hier zum Vergleich. Sie sehen den Unterschied auch unter meiner schmutzigen Glasscheibe? Links gerade gedruckt, rechts gleiche Daten um 7,5 Grad gedreht gedruckt. Der gedrehte Druck ist bemerkenswert besser. Unsere anfängliche Befürchtung, dass Flip Effekte durch die mit der Drehung verbundene Interpolation schlechter werden könnten, haben sich nicht bestätigt. Sollte es eine Zunahme des Ghostings geben, bleibt diese unter der Zunahme, die wir durch die Skalierung auf die Printauflösung bzw ins Raster sowieso haben.



Auch 3D Bilder profitieren. Sie werden weicher ohne spürbar an Schärfe zu verlieren.



Ich möchte aus aktuellem Anlass hier noch zwei ältere News zitieren:

Weniger spektakulär aber auch neu ist, dass das 2Dzu3D Layer Modul bei verschobenen Projekten jetzt den Pfad aktualisieren kann, ohne dass der Anwender die Projektdateien von Hand editiern muss. So fällt es leicht, ursprünglich lokal angelegte und gespeicherte Projekte später aus Netzwerk Pfaden oder von Backup Platten neu zu laden.

29.09.2018
Wir haben hunderte Hologramme zu verkaufen. Es sind "echte" LASER Hologramme, keine 3D Lenticularbilder. Die Bilder sind der Nachlass des einstmals weltweit bekannten HOLARIUM, Museum für Holografie in Esens. Die meisten Stücke haben Ausstellungsqualität, viele sind Unikate von berühmten Holografie Künstlern, praktisch alle sind nicht mehr erhältlich. Vieles davon eignet sich auch für einen Shop. Wir wollen das ganze Paket abgeben. Bestmöglich an einen ernsthaften Sammler oder ein Museum. Kontakt: siehe Impressum unten.



18.09.2018
3D Lenticularbild von Georg Hillmann.

Georg Hillmann ist Biologe und Professor für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Er hat sich auf Mikro- und Makrofotografie spezialisiert. Gründer des "Institute of Lichenology and Lichenphotography" und Externer Mitarbeiter an der Uni Uppsala. Foto-Aufträge aus dem Hochschulbereich.

Das hier gezeigte Bild ist aus etwa 150 Einzelbildern zusammengesetzt (Focus Stacking). Gemacht an einem Olympus-Stereomikroskop. Es handelt sich um die Fruchtkörper einer Bartflechte, Usnea, aus Tansania. (Flechten sind eine Symbiose aus Algen und Pilzen, und in den Fruchtkörpern bildet der Pilz seine Sporen.) Welche Bedeutung die Fortsätze haben, weiß man nicht; vielleicht wird an den Fortsätzen in der Nacht Wasser aus der Luft gesammelt, oder sie dienen zur Verteidigung gegen Tierfraß. Es handelt sich um eine neue, noch nicht bestimmte Art, die auf dem Internationalen Kongress für Mykologie im Juli in Costa Rica erstmals vorgestellt wurde.

Foto: Fokus Stacking
Depthmap: Picolay
2Dzu3D Konvertierung: 3DZ Software
Interlacing und Druck: 3DZ Software



17.09.2018
Jetzt ist einiges klarer. Anleitung zum Umgang mit dem Screen Interlacer.

15.09.2018
Das ist verrückt!
Wir haben eine Wackelbild Freeware veröffentlicht.

Lentikular Freeware

12.09.2018
Da das Interesse doch unerwartet groß ist, hier eine schnelle Anleitung zum Umgang mit dem Screen Interlacer. Wenn Sie die Software 10 Tage kostenlos testen wollen, schicken Sie uns eine Mail.

06.09.2018
Der 3DZ V7 Interlacer kann jetzt auch schräg stehende Interlacings rendern, so wie sie z.B. für 3D Monitore mit aufliegender Lenticularlinse gebraucht werden. Um die Lage der Bildschirm RGB Sub-Pixel zu treffen, können die RGB Komponenten der Interlacings gegeneinander verschoben werden. Unser Ziel ist es unter anderem, eine Echtzeit 3D Vorschau für unsere Studio 3D Kamerasysteme zu bekommen. Es können Standard Lenticular-Platten auf allen Typen von Flachbildschirmen verwendet werden. Es sollte auch möglich sein, mit feineren Folien auf z.B. hochauflösenden Handy Displays REAL 3D darzustellen ... die Versuche laufen.



01.09.2018
Wir sind dabei, unsere Seiten umzubauen. Sollte es zu vorübergehenden Problemen kommen (nicht vorhandene Bilder, ins Leere laufende Links, ...), bitte ich dies zu entschuldigen. Die News 2015, 2016, 2017 sind derzeit offline.

18.08.2018
ZMap macht 3D Lenticular aus einem Paar Stereofotos. Das Programm ist nach dem aktuellen Update wesentlich schneller geworden. Es erzeugt wahlweise 19 Frames lange Bildsequenzen oder auch druckfertige Interlacings in beliebiger Größe für beliebige Folien. Der Output kann jetzt mit z.B. Photoshop direkt gedruckt werden. Das 3DZ Printmodul ist nicht mehr erforderlich. Mit 39 Euro kostet das Programm 'n Appel und'n Ei. ... Primärer Verwendungszweck: 3D Portraits. ... Weitere Informationen.



17.08.2018
Wir haben 2 neue Sites online gestellt.

Diese hier - www.lenticular.biz - soll uns helfen, eine bessere Platzierung bei Google zu bekommen. Nachdem Sie aber nunmal schon hier gelandet sind, können Sie sie getrost ignorieren. Sie sind schon am richtigen Ort angekommen.

Doch diese Seiten - www.lenticular.info - könnten Sie interessieren. Der Inhalt wurde ursprünglich fürs Folienwerk Wolfen gemacht. Er beschreibt den Umgang mit Lenticularfolien, wie man Daten erstellt und wie man druckt in ziemlicher Ausführlichkeit. Vielleicht helfen Ihnen diese Informationen. Für den Offsetdruck möchte ich noch einmal die gute Qualität der 75 LPI Folien von Wolfen unterstreichen! Gerade eben hat einer unserer Offset Partner DIN A3 große perfekte und schnurgerade Wechselbilder darauf gedruckt. Wenn Sie sich auskennen, werden Sie wissen, dass das nicht selbstverständlich ist. Wolfen Folien bekommen Sie unter anderem bei unserem Partner für Materialien, der Firma Finze in Wien.

11.07.2018
Oft braucht man Texturen.
Hier gibt es welche, kostenlos.

14.06.2018
Ein Kollege schickt dieses Video. Aldesign, Kommunikationsdesign und Werbetechnik



30.05.2018
Wichtiges Update für 3DZ Integral. Betrifft das Neu-Laden von zuvor erstellen und gespeicherten 2Dzu3D Projekten in Ebenen. Anwender der Software erfragen das kostenlose Update per Mail. Hier ein passendes Projekt dazu: Milchausgießende Magd, Vermeer van Delft. Entpacken Sie die Dateien in "C:\Magd\" oder passen Sie in der Datei "Magd.3DZily" die Pfade nach Ihren Wünschen an (bearbeiten mit einem simplen Text Editor). Render Sie das Bild für die 3 oder 5 mm FlyEye und Integral Platte von Finlens.



29.05.2018
Betrifft unsere CamArray Software, mit der Sie Canon Kameras auf Schiene oder in Intervallfotografie fernsteuern können: Zur Aktivierung der aktuellen EOS Utilities geben Sie bitte ein Leerzeichen gefolgt von "EOS" ein. Ob es gestalterische Absicht oder ein Programmierfehler ist, wissen wir natürlich nicht, aber nur so lassen sich die Utilities mit unserer Software aktivieren. "EOS" ohne vorstehendes Leerzeichen funktioniert nicht (mehr).



25.05.2018
Unsere Tools sind eine Sammlung unterschiedlicher Programme, die bei der Vor- und Nachbearbeitung von Lenticular-Daten hilfreich sind. Aber nicht nur das. In den Tools finden Sie auch einige ... nennen wir es Fingerübungen für kreative Geister. Slitscan ist z.B. eine Sache die mich wirklich begeistert. Das hat mit Lenticular nicht viel zu tun! Aber sehen Sie selbst: Spatiotemporale Bilder.

Neu hinzu gekommen ist jetzt RNDPaint. Ein Programm das überwiegend zufallsgesteuerte Bilder aus einfachen grafischen Elementen macht. Möglicherweise ist es aus Protest gegen Googles "malende" KI oder auch gegen die klare Ordnung von Lenticulardaten entstanden. Keine Ahnung, aber es macht höllischen Spaß, damit zu experimentieren und sich vom Ergebnis überraschen zu lassen ... und weil man nicht wirklich aus seiner Haut kann, lassen sich die 30.000 Ebenen, die das Programm intern aufbaut, auch als 3D Datensatz in einer frei wählbaren Anzahl an Frames für ein 3D Bild exportieren.

RND Paint
Eine ausführlichere Programmbeschreibung folgt ...
19.04.2018
Linse für Flip und Animation.
Starke Krümmung = kurze Brennweite = weiter Winkel = dünnes Material

Flip Linse

Linse für 3D Bilder.
Schwache Krümmung = lange Brennweite = enger Winkel = dickes Material

3D Linse

Weitwinklige Linsen eignen sich eher für Wechselbild- und Animations- Anwendungen. Engwinklige Linsen empfehlen sich für 3D Produkte. Aufgrund ihrer längeren Brennweite sind 3D Materialien spürbar dicker als weitwinklige Linsen mit gleichem LPI Wert. Ausgesprochen engwinklige Linsen tragen zumeist "3D" als Zusatzbezeichnung im Namen. Linsen mit Öffnungswinkel unter 40 Grad sind die richtige Wahl für 3D Bilder. Öffnungswinkel unter 30 Grad stehen für extrem tiefe 3D Bilder.

13.04.2018
Wir haben der 3DZ Home Version jetzt ein Printmodul hinzugefügt, mit dem Sie jetzt schnell und einfach kleine Auflagen produzieren können. Lesen Sie hier ein paar Hinweise zum Druck von Lenticularbildern. Es sei gesagt, dass das Home Print Modul nicht über die ausgefeilten Techniken der Print Optimierung der Profi Version verfügt. Für Hobby Anwendungen ist die Qualität der Drucke aber hervorragend. Sie können selbst ein wenig an den Resultaten feilen, indem Sie die Interlacings vor Druck moderat schärfen ... aber wirklich nur ganz moderat! 3DZ Home Kunden erfragen ein kostenloses Update bitte per Mail.
Für Interessenten, die im Event Bereich arbeiten, können wir die 3DZ Home Version projektbezogen so fixieren und automatisieren, dass sie quasi selbstständig Flips (oder natürlich auch 3D) aus in einem Verzeichnis auflaufenden Bildquellen rendert und druckt. Sie müssen den Print-Output dann nur noch unter eine Linse bringen. Auch dafür haben wir handliche Lösungen, die Sie vielleicht interessieren.



Print Home

02.04.2018
Schauen wir mal über den Zaun ... Zeitfeld Fotografie.
Ich finde es cool und es ist technologisch nicht ganz weit weg von unserer 3D Portrait Fotografie. Ich hatte für den Kollegen einmal Tests gemacht, ob man aus seinen Daten 3D oder animierte Bilder drucken kann. Man kann es nicht! Die Datensätze sind einfach zu dynamisch und auch nicht ganz nach unseren geometrischen Anforderungen aufgenommen. Aber er hat ja auch einen anderen Ansatz, es musste also nicht klappen. Die Grundlage steckt aber allemal darin.



Hier ist noch ein Beitrag - in Arbeit - zum Thema "Fotografie mit mehreren Kameras simultan".

01.04.2018
Sie können jetzt einige der Quelldaten unserer 3D Bilder für eigene Produktionen kaufen. Sehen Sie bitte das Angebot im Shop. Nach und nach werden wir weitere Motive hinzufügen. Noch sind die Preise dort Einführungspreise, d.h. ich bin aktuell zu faul, mir detaillierte Gedanken über eine sinnvolle Struktur zu machen. Es wird also Änderungen (vermutlich nach oben) geben. Vielleicht wollen Sie die Gelegenheit nutzen? ... Um es zu erklären. Das "Elfe" Motiv z.B. hatten wir vor Jahren in exklusiver Lizenz für 3D Poster verkauft. Diese Lizenz ist inzwischen ausgelaufen. Das Bild war zu seiner Zeit eins der weltweit erfolgreichsten 3D Motive. Mit dem Fall der 3D Poster hat sich das Blatt natürlich gewendet ... doch ist nicht aller Tage Abend und Lenticular kommt und geht schon immer in mehrjährigen Zyklen.

31.03.2018
Sehen Sie einmal die Seiten von Matrixmedia.eu. Dort steht: "Lenticular-Material ist transparentes Plastikglas, das auf der einen Seite schlicht glatt ist, auf diese Seite druckt man das Bild, oder kaschiert es. Von der zweiten, der inneren Seite, wird das Glas aus einem System von zwei parallelen Linsen gebildet. Diese Linsen haben es zur Aufgabe Ihren Blickwinkel genau auf den für Sie bestimmten Bereich im generierten Bild zu lenken. Die Bildschichten werden von einer speziellen Software kodiert und in Kombination mit dem Linsensystem verbindet sich das Bild, und aus dem Gewirr entsteigt das gewünschte Bild. Das ist jedoch noch nicht alles ..."

Das will ich doch hoffen, dass das noch nicht alles ist! Das Internet ist voll mit solch sinnfreien Beschreibungen unserer Technik. Selbst Wikipedia macht da keine wirkliche Ausnahme. Krass allerdings, dass ein Hersteller von Lenticular Produkten so etwas öffentlich macht. Es ändert wenig daran, dass der Anbieter nicht aus Deutschland kommt. Der Text wird in seiner Muttersprache wohl nicht zutreffender sein. Es könnte mir eigentlich egal sein ... wenn es mir nicht so wichtig wäre, dass wir unsere Interessenten und Kunden kompetent und zutreffend informieren! Das größte Problem am Internet ist eindeutig, dass dort jeder unzensiert seine Meinung sagen darf (smile).

30.03.2018
Schrieb mir ein Kollege:
"Wir fanden folgende (schon ältere) Lenticularplatten von Microlens. Verpackt bei uns im nicht-klimatisierten Keller."

2400 x 1200
10 LPI Flip - 48 Stk.
20 LPI 3D - 38 Stk.

555 x 705
20 LPI Flip - 5 Stk.

505 x 705
40 LPI 3D - 5 Stk.

205 x 255
40 LPI 3D - 40 Stk.

505 x 405
60 LPI 3D - 13 Stk.

Bei Interesse - Verkauf ohne jede Garantie - schicken Sie mir bitte eine Mail. Sie wissen vermutlich, dass die 60er und 40er Microlens Platten wirklich gute und zuverlässige 3D Materialien sind. Bei den 20er Linsen - es macht wenig Sinn, drum herum zu reden - ist eher zu erwarten, dass sie krumm und schief sind. Es gibt aber einige Anwendungszwecke, bei denen das nicht so schwer ins Gewicht fällt. Die 10 LPI Platten kann ich nicht einschätzen. Ich vermute aber, dass sie ok sind.

14.03.2018
Vielleicht mögen Sie es mystischer?
Als Datensatz oder als Druck in unterschiedlichen Formaten. Der Datensatz kommt mit Freistellern, so dass Sie selbst einen gewünschten Hintergrund einfügen können. Mit dem Layer Modul der 3DZ Lenticular Software können Sie die Objektfarbe so modifizieren, dass sie perfekt zur Farbstimmung Ihres Hintergrundes passt.



Dieses Bild ist eine künstlerische Interpretation einer unserer EMBL Arbeiten.

13.03.2018
Zwei neue 3D Motive haben wir für Sie.
Als Daten zum selbst drucken und als fertige Bilder in unterschiedlichen Formaten.



Das erste Bild ist eine Variante unseres preisgekrönten Grünen Apfels.
Das zweite Bild - Mouse Embryo - entstand in Anlehnung an eins unserer Bilder fürs EMBL.

27.02.2018
Wir renovieren gerade unseren Web-Auftritt. Die oberen 2 Schichten sind schon fertig, darunter die alten Röcke. Es wird insgesamt eine Weile dauern, bis alles im Stil der 2018er Jahre und schmackhaft für den Google Spider ist.

21.02.2018
Unglaublich, was unsere chinesischen Freunde zu bieten haben.
Ist das wahr? Macht das Sinn? ...

Ich hätte (unten links) beispielsweise Probleme,
mich zwischen der 3D 160 LPI und der 3D 161 LPI Folie zu entscheiden.



17.02.2018
"Augen zu und durch" ist unsere Devise. Wir drucken Lenticular hopplahopp und ohne Rücksicht auf Verluste. ... Nicht wirklich, oder? ... Nein, nicht wirklich! ... Wir bieten unseren Kunden Sicherheit durch mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Lenticular Software, Lenticular Designs und Lentikular Druck.

12.02.2018
Wir haben die gestern angesprochene 20 LPI Linsenfolie heute ausgemessen. Eine Parallaxe von +20 cm ergibt gerade eben noch scharfe Abbildungen im Raum vor der Platte. Die messbare räumliche Tiefe ist dabei ca 80 cm. Sie können mit dieser Linse also Raumbilder mit 160 cm Gesamttiefe (in Summe vor und hinter der Platte) machen. Im Raum hinter der Platte sicherlich auch mehr. Es kommt - wie immer - auf die Details Ihrer Bilder an.

11.02.2018
Ich hatte diese Linsen vor einigen Tagen schon einmal angesprochen und empfehle sie hier für Ihr nächstes Großformat-Projekt. Es handelt sich um Folien mit Linsenoberfläche (20 und 40 LPI, 3D und Flip), die auf klare Kunststoffplatten von erforderlicher Dicke transparent aufgeklebt werden. So machen Sie also Ihre eigenen Lenticularplatten, in gewisser Weise. Kollegen bestätigen die außergewöhnliche Transparenz der Folien und die nahezu perfekte Parallelität der Linsen. Die beiden 3D Materialien haben extrem enge Winkel, so dass sie sich wie kein anderes Material für 3D-Bilder eignen, die auch aus sehr großer Entfernung noch dramatisch räumlich wirken. Fertige Lentikular Platten anderer Hersteller bieten das in dieser Weise nicht.

• Die Folie besteht aus Acrylharz - also bessere optische Eigenschaft als PET / APET.
• Kalter UV-Härtungsprozess.
• Transparenz größer/gleich 90%.
• Pitchabweichung kleiner/gleich 0,1µ.
• Die Härte von Acrylharz ist höher als bei PET / APET - also bessere Kratzfestigkeit.

Sie bekommen das Material bei der Firma Finze in Österreich.
Wenden Sie sich an Herrn Illinger.


Ewald Illinger
Tel.: +43 (0)1 320 34 61
E-Mail

07.02.2018
Wenn Sie 3D Portraits für eine interessante Sache halten, haben wir Soft- und Hardware für Sie.



Dieses Portrait wurde in unserem Demo-Studio vor GreenScreen fotografiert ...



... und mit einem 2Dzu3D konvertiertem Template hinterlegt.



Erfragen Sie Details per Mail oder Telefon.

23.01.2018
Lenticularbilder zu machen ist leicht.
Sie schneiden die Daten der Quellbilder in Streifen, fügen sie in einer verzahnten Struktur (Interlacing) wieder zusammen, drucken direkt oder kleben sie passgenau hinter die Linse ... fertig. Jeder kann es machen. Wechsel- Wackelbilder, 3D, Animation und Morph. Es funktioniert sicher nicht perfekt, aber es funktioniert. Sie werden zufrieden sein. Wenn Sie es versuchen wollen, haben wir preiswerte Software und Linsen im Shop. Sie können die verzahnte Datenstruktur sogar mit einer Bildbearbeitung Ihrer Wahl (z.B. Photoshop) herstellen. Sie brauchen dann nur die Lentikular Folie.
Wenn Sie bei einer der bekannten Druckereien die Produktion eines Lenticularbildes in Auftrag geben, passiert dort nichts anderes. Man schneidet die angelieferten Bilder in Streifen, macht das Interlacing (im Zweifel sogar tatsächlich mit Photoshop) und druckt. Auch hier wird das Ergebnis nicht perfekt, aber doch so sein, dass Sie zufrieden sind. Speziell bei den in letzter Zeit "in Mode" gekommenen Sammelbögen müssen Sie - als Kunde - zu qualitativen Kompromissen bereit sein.

Uns ist das nicht genug!
Wir drucken Lenticular um Begeisterung und nicht um Stirnrunzeln auszulösen.

Gute Lenticularbilder zu machen ist eine Herausforderung.
Für uns ist jedes neue Lenticularbild eine Aufgabe, der wir uns auf spezielle Art stellen. Wir sind Profis. Bei uns ist Lenticular kein Nischenprodukt, kein durchlaufender Posten. Wir kümmern uns darum! Es beginnt bei der Beurteilung der angelieferten Bilder: Sind sie gut für tiefes 3D, ist eine saubere Trennung der Phasen bei Flip zu erwarten, laufen Animation und Morph weich und gleichmäßig. Was ist zu tun, um den gewünschten Effekt zu optimieren. Wir beraten Sie und erstellen Prototypen zur Korrektur und Freigabe. Sie wissen also, was Sie getan haben (bzw was noch zu tun ist) und was Sie in der finalen Produktion erwarten können. Für Prototypen und Produktion verwenden wir immer den Linsentyp, der für Ihr Projekt optimal ist. Feine Linsen für feine Details, weitwinklige Linsen für die perfekte Trennung bei Flips, engwinklige für tiefes 3D. Wir verfügen über die ganze Palette an optimierten technischen Möglichkeiten, während andere Druckereien Ihnen in der Regel eine Produktion auf der (nach unserer Meinung) eher für nichts wirklich geeigneten 75 LPI Standard Folie anbieten.
Drucktechnisch setzen wir Ihr Projekt mit modernste Technologie um. Einzelstücke in Galeriequalität, Auflagen im UV Trockenoffset, Großformate mit hochauflösenden UV Plattendruckern. Auf Software-Seite steht mit unsere 3DZ Lenticular Suite ein Werkzeug, das seit 20 Jahren in permanenter Weiterentwicklung die wohl leistungsfähigste Lenticularsoftware weltweit ist.

Ein Wort zum Preis von Lenticular Drucken.
Wenn Sie Lenticular mit Standard-Zuwendung auf Datenebene und Standard-Drucktechnologie auf Standard-Linsen produzieren (Stand europäische Druckindustrie heute), können Sie nicht mehr als ein Standard-Ergebnis erwarten, bei dem es - aus meiner Sicht - zumindest zweifelhaft ist, ob es den Empfänger wirklich begeistern kann. Sie kennen sicher diesen überstrapazierten Werbespruch von vielen Lenticulardruck anbietenden Internetseiten, dass ein Lenticularbild die 6-fache Aufmerksamkeit verglichen mit einem normalen Druck bringt. Das ist Unsinn! Und sollte es in unserer Medial gesättigten Welt dennoch stimmen, dann nur für wirklich herausragende optische Inhalte, Effekte und Signale, die ein Lenticularbild in aktueller Standard Qualität aber nicht mehr liefern kann.
Einen höheren Aufwand zu betreiben, also z.B. auf den jeweiligen Zweck jeweils optimierte Linsen mit größerer Wirkung einzusetzen, hätte nicht nur höhere unmittelbare Kosten zur Folge, sondern würde im Vorfeld auch Entwicklungszeit beanspruchen. Diese Kosten und diesen Aufwand möchte niemand tragen, es findet folglich keine Entwicklung statt und deshalb gibt es auch keine Entscheidungsspielräume im Sinne Qualitäts-optimierter Produktion. Kurz gesagt, graben sich die Lenticular produzierenden Druckereien durch verfehlte Preis- und Entwicklungs- Politik hierzulande selbst das Wasser ab, als bezweifle man die eigene Zukunftsfähigkeit. Es macht keinen Sinn, mäßige Qualität zu niedrigen Preisen anzubieten, während qualitätsbewusste Kunden zunehmend in China produzieren lassen ... wo man offensichtlich klug genug war, bessere Voraussetzungen zu schaffen.

Wir machen es anders.
Das 3DZ Lenticular Team, investiert in Technologie und Qualität. Wir produzieren Lentikular jederzeit auf dem Stand des technisch Möglichen, mit optimierten Materialien und dramaturgisch durchdachten Effekten. Wir wollen, dass man unsere Arbeit nachhaltig wahrnimmt! Nicht ohne Grund sind wir mehrfache Sieger beim Lenstar Lenticular Print Award. Wenn Sie eine qualifizierte Produktionsanfrage haben, schicken wir Ihnen gerne Muster. Vergleichen Sie unsere Produkte mit denen anderer Anbieter.

Mit unserer Software und mit qualifizierten Schulungen unterstützen wir Lenticular Druckereien bei der Produktion hochwertiger Lenticular Bilder.

20.01.2018
Unser Partner für Lenticularmaterial liefert seit einiger Zeit Folien, die sich auch zur Montage vor Monitore eignen. Brillenlose 3D Bildschirme auf diese Weise zu machen ist ein altes Konzept, das sich aber (außer in Nischen, z.B. 3D Fotografie mit Echtzeitkontrolle) nie durchsetzen konnte. Vor gut 12 Jahren hatten wir einmal eine Software gemacht, die Interlacings für solche Anwendungen rendert. Diese Interlacings unterscheiden sich in einiger Hinsicht von druckbaren Lenticular Interlacings. Wir werden diese Software aktualisieren und neu auflegen. Klicken Sie auf diesen Ausschnitt, um das ganze Bild zu sehen.

3D Monitor
10.01.2018
Wir haben einige Zeit in die Verbesserung unserer Integral-Software investiert. Speziell daran ist die Fähigkeit, 3D Integral Bilder auf Basis einer 2Dzu3D Konvertierung zu machen. Die Ergebnisse sind erstaunlich "holografisch".

04.01.2018
Wir haben seit einigen Wochen einen Online Service zum Druck von Wackel- Karten und Bildern.
Sehen Sie bitte hier.