3DZ Logo   Digi-Art, seit 1982
  Visuelle Medien in Kunst und Design

Telefon 0 44 99 - 93 57 70 0
E-Mail elmar@digi-art.de

News
   über uns   Impressum


3DZ LIGHT 2016

3DZ Light ist ein Lenticular Interlacer mit Printmodul, mit dem Sie Lenticularbilder in 3 Formaten machen können. Visitenkarte, Postkarte und DIN Lang (210 mm x 105 mm). Das Programm ist auf 62 LPI Lenticularfolie fest voreingestellt. Diese Folie eignet sich sowohl für 3D als auch für Flip oder Animations-Effekte. Kleinmengen dieser Folie finden Sie in unserem Online Shop. Größere Mengen bestellen Sie bei www.finlens.com, große Mengen bei dplenticular.com


Der Umgang mit dem Programm ist sehr einfach.
Es eignet sich zur Herstellung von Einzelstücken und kleinen Auflagen.


(
1) Wählen Sie zuerst die gewünschte Resultat-Größe.
Achten Sie darauf, dass das Seitenverhältnis Ihrer Quellbilder dem Seitenverhältnis des gewünschten
Resultats entspricht, sonst werden Ihre Bilder gestreckt oder gestaucht dargestellt.


(
2) Wählen Sie den gewünschten Effekt.
Bei Flip verläuft die Linse horizontal, bei 3D vertikal. In Vorschaufenster (8) wird die Linsenlage angezeigt.
Sie können die Anzeige der Linsenlage abschalten
(11).

(
3) Wählen Sie den Pfad, in dem die zu verarbeitenden Bilder liegen.
In der Liste (4) werden die im Pfad liegenden Bilder angezeigt.
Bevorzugtes Dateiformat ist BMP und JPG, RGB, 24 Bit.


(
4) Einfacher Klick auf eins der Bilder in der Liste zeigt es als Vorschau im Fenster rechts daneben.

(
5) Mit dem Button "Bild laden" wird das gewählte Bild zur Verarbeitung übernommen.
Alternativ können Sie auch das Bild in der Liste (4) doppelklicken.
Zur Verarbeitung gewählte Bilder werden in der rechten Liste
(7) angezeigt.

(
6) Die Schaltfläche "Alle verwenden" lädt alle im Pfad befindlichen Bilder zur Verarbeitung.
Es werden maximal 19 Bilder geladen.





(
8) Im Vorschaufenster wird eine Animation der geladenen Bilder angezeigt.
Sie können diese Animation abschalten
(12).

(
9) "Gewähltes entfernen" entfernt das in der rechten Liste (7) gewählte Bild.
"Alles neu" entfernt alle geladenen Bilder.


(
13) Ist diese Checkbox aktiviert, erzeugt das Programm eine schwarze Linie am Bildrand,
die Ihnen das Ausrichten des Drucks zur Folie erleichtert.

(
10) "Drucken" erzeugt das Resultatbild.
Die Statusanzeige darunter informiert Sie über den Stand der Verarbeitung.


Ist das Resultatbild erzeugt, wird es automatisch ins Printmodul geladen und angezeigt.

(
14) Machen Sie den Printer Setup.
Wählen Sie die bestmöglichen Einstellung. Die Qualität eines Lenticularbildes ist in erster Linie
von der Auflösung des Drucks und der Qualität des Mediums abhängig, auf das Sie drucken.


Nach dem Printer Setup sehen Sie auf der rechten Programmseite ein Fenster (15), das der
Größe Ihrer bedruckbaren Seite entspricht. Mit den Scrollbars
(16) können Sie die Anzahl
der zu druckenden Nutzen und den Abstand von Nutzen zu Nutzen einstellen.




(
17) Klick auf "Print now" druckt das Bild in der von Ihnen gewählten Konfiguration.


Generelle Hinweise

Für ein Wechselbild laden Sie 2 Bilder, für ein 3er Flip 3 Bilder.
Für eine Animation laden Sie so viele Bilder, wie Ihre Animation Frames hat.
Für ein 3D Bild laden Sie bis zu 19 Bilder.

Das Programm kann maximal 19 Bilder verarbeiten.
Das entspricht einen Bildauflösung von 1200 DPI.
Sie sollten also bestmöglich mit einem Drucker drucken, der eine 1200 PPI Input Auflösung hat.

Sehen Sie hier weitere Informationen zu den unterschiedlichen Effekten
und zu Vorbereitung und Verarbeitung von Quelldaten.



Tipps zum Drucken

Drucken Sie auf glatte Papier (besser Kunststoff) in höchstmöglicher Auflösung.
Drucken Sie mit einem Tintenstrahldrucker, Laserdrucker sind wenig bis gar nicht geeignet.
Reduzieren Sie die aufs Medium gebrachte Tintenmenge auf das geringst erforderliche Maß.


Verkleben von Druck und Folie

- Entfernen Sie einige mm der Abdeckfolie vom Rand der klebenden Rückseite der Lenticular Linsen.
- Legen Sie die Linse auf das Druckbild. Achten Sie darauf, dass der klebende Streifen nicht am Papier haftet.
- Richten Sie die Linse so auf dem Druck so aus, dass der gewünschte Effekte gerade und sauber erscheint.
- Drücken Sie den klebenden Streifen fest, so dass Druck und Linse nicht mehr gegeneinander verrutschen können.
- Entfernen Sie jetzt die Abdeckfolie komplett und kleben Sie die Linse vollständig auf.

Um Luftblasen in der Verklebung zu vermeiden, ist ein Laminator oder Spachtel, Quetschrolle, etc hilfreich.



Impressum

Digi-Art, Neue Visuelle Medien
Inhaber: Elmar Spreer
Nordloher DorfStr. 7
D-26689 Apen
Deutschland
Tel 0 44 99 - 93 57 70 0
elmar@digi-art.de
USt ID DE 190 260 943